Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001

Dieses Seminar richtet sich an Labor- und Betriebsleiter, Bereichs- und Abteilungsleiter, Qualitätsmanagementbeauftragte und alle, die am Aufbau, dem Erhalt und der Verbesserung des Qualitäts-managements beteiligt sind, insbesondere Mitarbeiter, die unter zertifizierten Bedingungen arbeiten.


Dieses Seminar gibt einen Überblick zum Aufbau und Inhalt der DIN EN ISO 9001:2008. Die Teilnehmer lernen die Grundlagen der Prozessorientierung kennen. Die Einführung der Prozessorientierung ist ein zwingender Normforderungspunkt, welcher nachweislich zu einer kontinuierlichen Verbesserung aller Unternehmens-abläufe, zu sinkenden Prozess- und Reklamationskosten, motivierten Mitarbeitern und zufriedeneren Kunden führt. Selbstverständlich kommen auch die anderen Normelemente nicht zu kurz. Es werden z.B. die verschiedenen Dokumententypen eingehend erläutert, ebenso wie der Aufbau eines Lieferantenmanagementsystems und die Planung und Durchführung von Audits .

Mit anschaulichen Beispielen und praktischen Übungen erhalten die Teilnehmer unter anderem Tipps für die Dokumentenerstellung, den Aufbau und die Weiterentwicklung eines eigenen QM-Systems. Dadurch kann die Akzeptanz des QMS verbessert und die Motivation der Mitarbeiter gestärkt werden.

Inhalte:                                                                                                          

Der Begriff „Qualität“ – was steckt dahinter?

       Entwicklung des Begriffs Qualität

       Einflussfaktoren der Qualität

 

Die Norm ISO 9001:2008

       Exemplarische Vorgehensweise zur Implementierung
eines QM-Systems

       Grundbegriffe und Normative Grundlagen des

       Qualitätsmanagements

       Inhalte und allgemeine Forderungen der ISO 9001

       Wichtige Funktionen: Leitung und Qualitätsmanager

 

Prozessmodell der ISO 9001 (PDCA-Zyklus)

       Grundlagen des Prozessmanagements

       Aufbau des Prozessmodels

       Klassifizierung von Prozessen

       Prozesskennzahlen

 

Dokumentationsanforderungen

       Welche Dokumenttypen unterscheidet man?

       Warum ist Dokumentation nicht nur nötig, sondern auch sinnvoll?

 

Interpretation der einzelnen Normelemente

       Erläuterung der einzelnen Norminhalte

       Lieferantenmanagement und Beschaffung

       Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit

       Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln

       Kundenzufriedenheit

 

Der Auditprozess

       Vorbereitung: Auditplanung

       Auditdurchführung

       Nachbereitung: Audit-Berichterstattung

 

 

Fakten:                                                                                                          
Termine Dauer
Seminar-Nr. Ort

22.-23.05.2014

2 Tage
QM-ISO-1114

München

Dauer Beginn / Ende
2 Tage

jeweils 09:00 - 18:00 Uhr

Seminaradresse:

Excellent Business Center

Josephspitalstraße 15
80331 München

Hotelempfehlungen:

Motel One Sendlinger Tor (EZ: 69€ pro Nacht)
Herzog-Wilhelm-Str. 28 80331 München

Tel: 089-517 775-50

 

City Apart Hotel München (EZ: 69€ pro Nacht)

Sonnenstr. 18a 80331 München

Tel: 089-461 353-0


Referentin:                                                                                                    

Frau Bichlmeier studierte an der Universität in Regensburg Chemie. Nach ihrer Promotion an der TU München war sie für einen Lebensmittelkonzern mit dem Aufbau eines globalen Systems für analytische Methoden und für die Koordination internationaler Projekte betraut. Seit September 2011 ist als QM-Auditorin und als freiberufliche Beraterin tätig.

Stichworte aus dem Inhalt:

 

Qualität, Implementierung eines QM-Systems, Zertifizierung, Grundbegriffe Qualitätsmanagement, Forderungen der ISO 9001, Prozessmanagement, Aufbau Prozessmodel, Klassifizierung von Prozessen, Prozesskennzahlen, Dokumentationsanforderungen, Dokumenttypen, Interpretation der Normelemente, Lieferantenmanagement, Kennzeichnung und Rückverfolg-barkeit, Überwachung- und Messmittel, Kundenzufriedenheit, Auditplanung, Auditdurchführung, Audit-Berichterstattung