LC-MS-Kopplungstechniken

Das Tagesseminar richtet sich an HPLC-Anwender, welche die LC-MS-Detektion in ihrem Labor einsetzen oder in diese Technik einsteigen möchten. Grundlagen und Besonderheiten dieser Technik werden ebenso behandelt wie die Ermittlung quantitativer Ergebnisse.
Ein vorheriger Besuch des Seminars „Grundlagen der Massenspektrometrie“ wird daher empfohlen.

 

Flyer_A-MS-LCMS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 510.8 KB

Die LC-MS-Technik ist eine weitverbreitete und gängige Kopplungstechnik. Besonders beliebt ist die Kopplung von Trennmethoden wie RP-LC und HILIC mit der Massenspektrometrie. Welche der beiden Kopplungen wirklich Sinn macht, hängt von der zu untersuchenden Probe ab. So ist z.B. für die Untersuchung polarer Moleküle, wie Metabolite, die HILIC-MS-Kopplung und  für die Analyse von PAKs oder Polyphenole in pflanzlichen Extrakten, die RP-LC-MS Kopplung prädestiniert.

Neben diesen Kombinationsmöglichkeiten sind auch MS-MS-Kopplungen denkbar, die eine große Rolle bei der Strukturaufklärung von Molekülen spielen.

In diesem Seminar erfahren die Teilnehmer die Vor- und Nachteile einzelner Ionisierungsmodi und erhalten Tipps für die Wahl von mobiler Phase und Puffersystemen. Das Ziel dieses Seminars ist es, Grundkenntnisse in der LC-MS zu vermitteln und über praktische Tipps den Einstieg in diese Technik zu erleichtern.

Inhalte:                                                                                                          

Einführung in die LC-MS-Kopplungstechnik 

  • Grundlagen der Massenspektrometrie, (Isotopenmuster, Auflösung, Massengenauigkeit, Empfindlichkeit)
  • Grundlagen der HPLC (RP-LC und HILIC)
  • Kopplungstechniken und Ionisierung: ESI, APCI, APPI
  • Erläuterung unterschiedlicher Gerätetypen und deren Einsatzmöglichkeiten

  

LC-MS in der Praxis

  • Einführung in die Methodenentwicklung
  •  Auswahl von Lösungsmitteln und Additiven (Säuren, Basen, Salze)
  • Sensitivitätstest, Kalibration
  • Performance-Test, (Re-)Kalibrierung und Wartung
  • Messung und Berechnung von Auflösung, Massengenauigkeit, S/N und Empfindlichkeit
  • LC-MS-Fehlersuche

  

Applikationsbeispiele und Auswertung

  • Vergleich von ESI und APCI
  • Auswertung von Spektren und Isotopenmustern; Stickstoffregel
  • Molekülionen, Adduktbildung, Mehrfachladungen
  • Fragmentierung, MS/MS, MSn
  • MS/MS Messmodi
  • Erstellen und Verwenden von Spektrenbibliotheken
  • Matrixeffekte
  • Erläuterung der Messmodi (EIC, SIM, MRM)
  • Quantifizierung
  • Multikomponentenanalytik, sMRM 
Fakten:                                                                                                          

Termine

06.02.2018

24.10.2018

Dauer

1 Tag

1 Tag

Seminar

A-MS-0602118

A-MS-241018

Beginn / Ende

09:00 - 17:00 Uhr

09:00 - 17:00 Uhr

Ort

München

München


Tagungshotel im Feb und Okt  2018:

Mercure Hotel ORBIS München Süd

Karl-Marx-Ring 87
81735 München

Tel:  +49 89 122 87 419

www.mercure-hotel-orbis-muenchen-sued.de

 

Preise für die Übernachtung

EZ: 99,- € bis 117,- € pro Nacht (inkl. Frühstück)


Die Zimmer können direkt beim Hotel gebucht werden. Es ist ein Abrufkontingent eingerichtet. Bei Fragen kontaktieren Sie uns einfach. Wir sind Ihnen gerne bei der Zimmerreservierung behilflich.

 

Seminarpreis:                                                                                                

Seminar: LC-MS-Kopplungstechniken

Teilnahmegebühr:   579,00 €

Kollegenrabatt:

1. Teilnehmer: 579,00 €

2. Teilnehmer: 538,47 €

3. Teilnehmer: 509,52 € (und für jeden weiteren Teilnehmer)

Die Preise sind zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 19%.

Kombi-Seminar Vorschlag:                                                                            

Kombi-Seminar:

Intensivkurs: Massenspektrometrie

Teilnahmegebühr für 3 Tage: 1612,- € statt 1737,-€.

Ersparnis gegenüber den Einzelbuchungen: 125,- €

 


Anmeldung:                                                                                                   
LC-MS-Kopplungstechniken 06.02.2018

in München

579,00 €
Jetzt Buchen
  • leider ausgebucht
LC-MS-Kopplungstechniken 24.10.2018

in München

579,00 €
Jetzt Buchen
  • buchbar
Reservierung:                                                                                                


Hier können Sie für 7 Tage eine unverbindliche Reservierung eintragen lassen, damit Sie intern alle Details zu Ihrer Seminarbuchung besprechen können.


Referent:                                                                                                        

Dr. habil. Thomas Letzel ist Leiter der Analytischen Forschungsgruppe am Lehrstuhl für Siedlungs-wasserwirtschaft der Technischen Universität München (TUM). In den vergangen knapp 20 Jahren widmete er sich eingehend der chromato-graphischen Trennung und der massen-spektrometrischen Detektion von Molekülen in verschiedensten Forschungsbereichen, darunter zählen Projekte aus der Umwelt- und Lebensmittelanalytik aber auch aus der Pharmazeutischen Analytik und Bioanalytik.

Stichworte aus dem Inhalt:

LC-MS, Kopplungstechnik, Isotopenmuster, Auflösung, Massen-genauigkeit, Empfindlichkeit, HPLC, RPLC und HILIC, Ionisierung, ESI, APCI, APPI, Methodenentwicklung, Auswahl von Lösungsmitteln und Additiven (Säuren, Basen, Salze), Sensitivitätstest, Kalibration, Performance-Test, (Re-)Kalibrierung und Wartung, Messung, Berechnung von Auflösung, Massengenauigkeit, S/N und Empfindlichkeit, LC-MS-Fehlersuche, Applikationsbeispiele, Auswertung, Molekülionen, Adduktbildung, Mehrfachladungen, Fragmentierung, MS/MS, MSn, MS/MS Messmodi, Spektrenbibliotheken, Matrixeffekte, EIC, SIM, MRM, Quantifizierung, Multikomponentenanalytik, sMRM, Target und Non-Target-Screening