HPLC-Basiskurs für die Qualitätskontrolle

Das Seminar richtet sich an Wissenschaftler und Labormitarbeiter/-innen, die in die Technik der HPLC einsteigen oder Ihr Wissen auffrischen möchten. Angesprochen sind vor allen Dingen Laboranten und Mitarbeiter der Qualitätskontrolle, welche die Daten der HPLC-Analyse auswerten und bewerten. Es sind keine HPLC Vorkenntnisse nötig.

Flyer_HPLC-Basiskurs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 505.4 KB

 

Mit diesem Seminar erhalten die Teilnehmer einen kompletten Überblick über die HPLC. Neben dem apparativen Aufbau einer HPLC-Anlage, werden verschiedene Geräte- und Detektionstechniken vorgestellt. Auch der Einsatz verschiedener stationäre Phasen (Säulen) und deren Retentionsmechanismen (RP, NP) werden erläutert.

 

Ein Schwerpunkt des Seminars liegt in der Vermittlung von Fachwissen für Mitarbeiter der Qualitätskontrolle. Die Auswertung von Chromatogrammen hinsichtlich der Gehalts- und Identitätsbestimmung spielen dabei eine ebenso große Rolle wie der Bestimmung der Systemeignung nach dem europäischen Arzneibuch.

 

Das Seminar wird abgerundet mit wertvollen Tipps zur Inbetriebnahme einer HPLC-Anlage und praxisnahen Strategien zur Auswertung von Chromatogrammen.

 

Inhalte:                                                                                                          

 

Grundlagen der HPLC

  • Grundbegriffe in der HPLC-Messung
  • Apparativer Aufbau einer HPLC-Anlage
  • Normalphasen- und Reversed Phase-Chromatographie
  • Stationäre Phase  - Umgang mit Säulen
  • Mobile Phase - Herstellung  Pufferlösungen
  •  Gradientenmessung und isokratische Messung

 

Die HPLC-Analyse

  • Inbetriebnahme der HPLC-Anlage
  • Aufbau von Sequenzen
  • Bewertung der Systemstabilität

Das Chromatogramm und seine Aussage

  • Richtig Integrieren
  • Retentionszeit, Retentionsfaktor, Selektivitätsfaktor und Auflösung
  • Peaksymmetrie und Tailing
  • Bodenzahl und Bodenhöhe

 

Systemeignungstest (SST)

  • Grundkonzept „Systemeignungstest“
  • Parameter des Systemeignungstests
  • Anforderungen und Akzeptanzkriterien
  • Auswertung

 

Gehaltsbestimmungen mit der HPLC (Quantifizierung)

  • Die Kalibrierung
  • Quantifizierung mittels externem Standard
  • Quantifizierung mittels internem Standard

 

 
Fakten:                                                                                                          
Termine Dauer
Seminar-Nr. Beginn / Ende
Ort

23.10.2017

1 Tag

A-LC-1217

09:00 - 17:00 Uhr München

Seminaradresse:

Mercure Hotel ORBIS München Süd

Karl-Marx-Ring 87
81735 München

Tel:  +49 89 122 87 419

www.mercure-hotel-orbis-muenchen-sued.de

 

Preise für die Übernachtung:

EZ: 117,- € pro Nacht (inkl. Frühstück)


 

Die Zimmer können direkt beim Hotel gebucht werden. Es ist ein Abrufkontingent eingerichtet. Bei Fragen kontaktieren Sie uns einfach. Wir sind Ihnen gerne bei der Zimmerreservierung behilflich.


Seminarpreis:                                                                                                

 

Teilnahmegebühr: 559,00 €

 

Kollegenrabatt:

1. Teilnehmer: 559,00 €

2. Teilnehmer: 519,87 €

3. Teilnehmer: 491,92 € (und für jeden weiteren Teilnehmer)

 

Die Preise sind zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 19%.

Anmeldung:                                                                                                  

 

HPLC-Basiskurs für die Qualitätskontrolle 23.10.2017

in München

559,00 €
Jetzt Buchen
  • buchbar
Reservierung:                                                                                                

 

Hier können Sie für 7 Tage eine unverbindliche Reservierung eintragen lassen, damit Sie intern alle Details zu Ihrer Seminarbuchung besprechen können.




Kombi-Seminar Vorschlag:                                                                           

 

Kombi-Seminar:

HPLC-Basisseminar und HPLC-Troubleshooting und Methodenoptimierung

Teilnahmegebühr für 2 Tage: 1088,- € statt 1138,-€.

Ersparnis gegenüber den Einzelbuchungen: 50,- €


Referent:                                                                                                        

Herr Christian Thomas war in den vergangenen 20 Jahren als Laborleiter in Dienstleistungslaboren sowie bei Arzneimittel-Herstellern tätig. Er setzte sich intensiv mit der HPLC-Technik auseinander - die Methoden-entwicklung und –validierung zählten zu seinen Aufgaben, sowie der Routineeinsatz in Entwicklungs-analytik und der Qualitätskontrolle. Herr Thomas arbeitet derzeit als Leiter der Qualitätssicherung und als Sachkundige Person bei einem pharmazeutischen Auftragshersteller.

 

Stichworte aus dem Inhalt:

HPLC, Einsteiger ohne Vorkenntnisse, RP, IC, NP, HILIC, Grundlagen der HPLC, HPLC-Säulen, Methodenoptimierung, Quantifizierung, externe Kalibrierung, Interner Standard, Elutrope Reihe, Gradientenmessung, isokratische Messung, apparativer Aufbau, Bodenzahl, Auflösung, Peaksymmetrie, Tailing, Retentionszeit