Basiskurs: HPLC, Massenspektrometrie und LC-MS-Kopplungstechniken

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter (Neueinsteiger sowie Anwender) der Bereiche Labor, Analytik und Forschung in der pharmazeutischen, chemischen, Biotech-, Nahrungsmittel- und Kosmetikindustrie sowie in Auftrags- und Forschungsinstituten.

Mit diesem Kombi-Seminar erhalten die Teilnehmer eine umfassende Einführung in die Techniken der Massenspektrometrie und der HPLC. Neben allgemeinen Grundlagen werden auch Tipps zur Methodenoptimierung vermittelt. Es sind keine MS oder HPLC Vorkenntnisse nötig.


Inhalte:                                                                                                          

1. Tag: HPLC-Basiskurs für Einsteiger

Grundlagen der HPLC

  • Grundbegriffe in der HPLC-Messung
  • Retentionszeit und Retentionsfaktor
  • Peaksymmetrie und Tailing
  • Auflösung
  • Bodenzahl und Bodenhöhe
  • Bandenverbreiterung und H/u-Kurve
  • Gradientenmessung und isokratische Messung
  • Apparativer Aufbau einer HPLC-Anlage

 

HPLC-Säulen

  • Klassifizierung und Charakterisierung
  • RP-Säulen
  • hydrophobe und polare Gruppen, Silanol-Gruppen
  • chemisch gebundene Phasen 

 
Arten der Chromatographie

  • Normalphasenchromatographie
  • Umkehrphasenchromatographie (RP-HPLC)
  • Ionenchromatographie
  • Ionenpaarchromatographie
  • Größenausschlusschromatographie

 
Methodenoptimierung

  • Einfluss des Lösemittels (Elutrope Reihe, pH)
  • Temperatur
  • Einfluss der Säulenparameter (Länge, Innendurchmesser, Partikelgrößen)

 
Quantifizierung in der HPLC

  • Externe Kalibrierung
  • Interner Standard
  • Standardadditionsverfahren

 

2. Tag: Grundlagen der Massenspektrometrie

Grundlagen der Massenspektrometrie

  • Terminologie
  • Isotopenmuster
  • Parameter eines Massenspektrometers
    (Auflösung, Empfindlichkeit, Massengenauigkeit)

 

Apparativer Aufbau eines Massenspektrometers

  • Erläuterung der gängigsten Ionisationsmethoden
    für die Peptide-Analytik (ESI und MALDI)
  • Tipps zur Probenvorbereitung
  • Aufbau und Funktionsweise von Massenanalysatoren
  • Funktionsweise von Detektoren

 

Tandem-Massenspektrometrie

  • Mögliche Kombinationen in der
    Tandem-Massenspektrometrie
  • Fragmentierungen
  • Strukturaufklärung

 

Spektrenauswertung und Interpretation

  • Überblick über die verschiedenen Scantechniken
    Berechnung des Molekulargewichts
  • Typische Störsignale
  • Auswertung von Beispielspektren
  • Beispielspektrum zur Identifizierung der Peptidsequenz

 

Quantitative massenspektrometrische Analyse

  • Quantifizieren mit externen und internen Standards
  • Isotopenmarkierungsexperimente

 

3. Tag: LC-MS-Kopplungstechniken

Einführung in die LC-MS-Kopplungstechnik

  • Grundlagen der Massenspektrometrie, (Isotopenmuster, Auflösung, Massengenauigkeit, Empfindlichkeit)
  • Grundlagen der HPLC (RP-LC und HILIC)
  • Kopplungstechniken und Ionisierung: ESI, APCI, APPI
  • Erläuterung unterschiedlicher Gerätetypen und deren Einsatzmöglichkeiten


LC-MS in der Praxis

  • Einführung in die Methodenentwicklung
  • Auswahl von Lösungsmitteln und Additiven (Säuren, Basen, Salze)
  • Sensitivitätstest, Kalibration
  • Performance-Test, (Re-)Kalibrierung und Wartung
  • Messung und Berechnung von Auflösung, Massengenauigkeit, S/N und Empfindlichkeit
  • LC-MS-Fehlersuche

 

Applikationsbeispiele und Auswertung

  • Vergleich von ESI und APCI
  • Auswertung von Spektren und Isotopenmustern; Stickstoffregel
  • Molekülionen, Adduktbildung, Mehrfachladungen
  • Fragmentierung, MS/MS, MSn
  • MS/MS Messmodi
  • Erstellen und Verwenden von Spektrenbibliotheken
  • Matrixeffekte
  • Erläuterung der Messmodi (EIC, SIM, MRM)
  • Quantifizierung
  • Multikomponentenanalytik, sMRM

 

Fakten:                                                                                                          
Termine Dauer
Seminar-Nr. Ort

02.-03.03.2015 und 22.04.2015

3 Tage
A-LCMS-1115-3K

München

10.-11.11.2015 und 25.11.2015

3 Tage
A-LCMS-1215-3K

München


Dauer Beginn / Ende
3 Tage

jeweils 09:00 - 17:00 Uhr

Referenten:                                                                                                    

1. und 2. Tag: Frau Dr. Linda Bichlmeier studierte an der Universität Regensburg Chemie. Während ihrer Promotion an der TU München beschäftigte sie sich mit der der Aufreinigung von hydrophoben Peptiden und mit der massenspektrometrischen Analyse von Protein- und Peptid- Wechselwirkungen.

 

3. Tag: Herr Prof. Thomas Letzel ist Leiter der Analytischen Forschungsgruppe am Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft der Technischen Universität München (TUM). In den vergangen 15 Jahren widmete er sich eingehend der massenspektrometrischen Analyse verschiedenster Forschungsbereiche, darunter zählen Projekte aus der Umwelt- und Lebensmittelanalytik aber auch aus der Pharmazeutischen Analytik und Bioanalytik.

Stichworte aus dem Inhalt:

HPLC, Einsteiger ohne Vorkenntnisse, RP, IC, NP, HILIC, Grundlagen der HPLC, HPLC-Säulen, Methodenoptimierung, Quantifizierung, externe Kalibrierung, Interner Standard, Elutrope Reihe, Gradientenmessung, isokratische Messung, apparativer Aufbau, Bodenzahl, Auflösung, Peaksymmetrie, Tailing, Retentionszeit, Grundlagen der Massenspektrometrie, Addukte, Auflösungsvermögen, Bestimmung der Molekülmasse, Atmosphärendruck (APCI), Chemische Ionisation (CI), Coulomb-Explosion, Desolvatisierung, Detektor, Einlasssystem, Elektronenstoß-Ionisation (EI), Fragmentierungen, Genauigkeit, Grundlagen, Ionenquelle, Isotopenmuster, Kopplungstechniken, Kollisionszelle, Kollisions-induzierte Messungen (CID), Ladungszustände, MS/MS-Messungen, Massenanalysator, Massenkalibration, mittlere Masse, monoisotopische Massen, Multichannel Plate, Neutralverlust-Scan, Probeneinlasssystem, Quadrupol, Sekundärionenvervielfacher, Tochter-Ionen-Scan, Total-Ionenstrom (TIC), Tandem-Massenspektrometrie, Time of Flight (ToF), Vakuumsystem, Vorläufer-Ionen-Scan, Vielkanalplatte, Peptid-Analytik, ESI, MALDI, Strukturaufklärung, Störsignale, Auswertung, LC-MS, Kopplungstechnik, Isotopenmuster, Auflösung, Massen-genauigkeit, Empfindlichkeit, RPLC und HILIC, Ionisierung, ESI, APCI, APPI, Methodenentwicklung, Auswahl von Lösungsmitteln und Additiven (Säuren, Basen, Salze), Sensitivitätstest, Kalibration, Performance-Test, (Re-)Kalibrierung und Wartung, Messung, Berechnung von Auflösung, Massengenauigkeit, S/N und Empfindlichkeit, LC-MS-Fehlersuche, Applikationsbeispiele, Auswertung, Molekülionen, Adduktbildung, Mehrfachladungen, Fragmentierung, MS/MS, MSn, MS/MS Messmodi, Spektrenbibliotheken, Matrixeffekte, EIC, SIM, MRM, Quantifizierung, Multikomponentenanalytik, sMRM, Target und Non-Target-Screening